Die Regelmäßigkeit des Zufalls

1. August 2023

 

foto Selbst bei etwas so buntem und schrillem wie der Parade des Christopher Street Day in Frankfurt, für die vermutlich mit Recht reklamiert werden darf, dass dort so gut wie nichts überraschen könnte, ereignen sich fortwährend Begebenheiten, die so kaum zu arrangieren wären und sich also eben doch überraschend ergeben.

Keineswegs nur bei solchen Anlässen sondern zu jeder beliebigen Zeit ist die Zufälligkeit der Begebenheiten um uns herum so vielfältig, dass es schwer fällt, aus dieser Vielfalt überhaupt eine Auswahl zu treffen. Wir nennen diese Regelmäßigkeit des Zufalls 'alltäglich' und schenken dem Alltag keine Aufmerksamkeit.

Auch gewisse Teile der Fotografie suchen nur immer 'das Besondere'. Sich aber nur auf gewisse 'Sorten' von Ansichten zu beschränken ist, aus welchen Gründen auch immer, nicht nur auf Dauer langweilig sondern auch eine irreführende Verfälschung und ein unnötiger Verzicht auf ebenjene Vielfalt mit deren Reichtum an Abwechslung, gerade auch in subtilen Teilen des Alltäglichen.

Warum also darauf verzichten? Für die Fotografie gilt es im Interesse der Abbildung all der vielen Facetten diesen offen zu begegnen. Lasst uns anstelle einer Verengung des Blicks auf nur bestimmte Bilder die Regelmäßigkeit des Zufalls zelebrieren.





 

Copyright © Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.