Zahlen am Montag

7. Juni 2021

 

foto Da sind wir wieder, erneut nach einer 'Feiertagslage', aber für den Rest des Jahres war es das nun einstweilen mit Feiertagen. Eine Chance, demnächst das Tempo zu erhöhen. Das positive hierbei auch zuerst: Die Impfungen schreiten voran.

Jedoch bewahrheitet sich jede Woche aufs Neue, was bereits die erste Prognose dieser Reihe vorweg nahm: Wir bewegen uns nur mit halber Kraft und verlieren Zeit. Vor diesem Hintergrund sind vollmundige 'Impfangebote' für Alle und Jeden eigentlich fehl am Platze. Dennoch ist heute der angekündigte Stichtag zur Aufhebung der Impfpriorisierung und mithin doppelter Anlass, sich wieder dem Impftempo zuzuwenden.

Hier also der neueste Stand und die Angabe, die auf der offiziellen Seite fehlt:

Mit dem gegenwärtigen Tempo von knapp 690.000 täglichen Dosen sind am 10. Oktober 2021 alle Menschen ab 16 zweimal geimpft.

Zugleich können wir mit der Behauptung von Jens Spahn vom 17. Mai 2021 nun abschließen. Es sind bis heute 14.063.326 Mio. weitere Dosen verimpft worden, nicht 15 Mio. wie angepeilt. Also ziemlich genau die an dieser Stelle vorweggenommene Zahl. Aber 1 Million mehr oder weniger scheinen da wohl nicht wichtig zu sein.

Mit dem heutigen Beitrag soll es an dieser Stelle auch keine weiteren Betrachtungen des Impftempos mehr geben. Es ist Woche für Woche bereits gezeigt worden, dass mit einer realistischen Betrachtung der Zahlen auch zutreffende Prognosen gelingen. Die Aussagen, die während der letzten Wochen in den Medien zu hören waren, konnten mit den Fakten ins richtige Licht gerückt werden.

Im Hinblick auf das ab heute nun für alle bestehende Thema "Bemühen um einen Impftermin" wäre weniger enttäuschend, wenn auch führende Politiker sich eine realistische Einschätzung der Lage angewöhnen könnten. Es würde ihrer Glaubwürdigkeit und dem Vertrauen gut tun.

Anhang: Das Kleingedruckte

Folgende Zahlen liegen der Betrachtung zugrunde:

Annahme: Es benötigt zwei Impfungen, d.h. die geringe Zahl an Einmal-Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson bleibt ausser Acht.





 

Copyright © Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.