Zahlen

10. Mai 2021

 

foto Ein lieber Freund schrieb unlängst das Zitat von Karl Valentin

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."

Insbesondere beim Thema Coronavirus scheint das zuzutreffen. Allerdings fehlt zumindest mir trotzdem der Überblick, also habe ich mal kurz ein paar Fakten zusammengetragen und kann damit auf der Grundlage von Bevölkerungszahlen aus dem Jahr 2019 folgendes sagen.

Stand der Dinge

Es gibt in Deutschland 69.488.809 Menschen, die 18 Jahre oder älter sind. 23.738.453 Menschen sind 60 Jahre oder älter. Stand 8. Mai 2021 sind 7.572.228 Menschen zweimal gegen Corona geimpft, das sind knapp ein Drittel der Gruppe ab 60. 26.836.612 Menschen haben bis heute eine Erstimpfung erhalten, das heißt, es sind 42.652.197 der Menschen ab 18 noch nicht geimpft und 19.264.384 der Erstgeimpften haben noch nicht ihre zweite Dosis.

Bis hierhin ist das eine ziemlich ernüchternde Bilanz. Davon abgesehen ist es aber die einzige Impfzahl, die eigentlich in den Medien tagtäglich genannt werden sollte: Wieviele Menschen sind noch nicht geimpft?

Heutiges Fazit: 34.408.840 Impfdosen wurden seit 27.12.2020 verabreicht. 104.568.778 Dosen müssen noch verimpft werden (42.652.197 x 2 Impfdosen plus die noch ausstehenden 19.264.384 Zweitimpfungen).

Bei durchschnittlich 700.000 täglichen Impfdosen (optimistische Betrachtung) sind es demnach noch 149 Tage, bis diese Menge verimpft ist. Von heute an gerechnet landeten wir so am 6. Oktober 2021.

Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass es nach 6 bis 12 Monaten auch bereits eine dritte Dosis zur Auffrischung braucht. Das können wir der Einfachheit halber ja mal hintendran hängen: 69.488.809 mal eine dritte Dosis für jede(n) Zweitgeimpfte(n). Das erfordert bei 700.000 Dosen pro Tag weitere 99 Tage. Dann sind wir schon am 13. Januar 2022 angelangt.

Eine realistischere Einschätzung von durchschnittlich 400.000 täglichen Dosen auf der Grundlage des augenblicklichen Tempos kommt selbst ohne die Auffrischungsimpfungen erst nach 261 Tagen zum Ende, also am 26. Januar 2022.

"Impfangebot"

Es darf gefragt werden, was angesichts der obigen simplen Berechnung das Gefasel vom "Impfangebot" soll. Alles, was ab Juni (oder wann auch immer) angeboten werden kann ist eine abgeschlossene (Zweit-) Impfung irgendwann zwischen August und Januar. Ohne planbare Terminzusage und nur mit der bangen Hoffnung, vielleicht nicht den ganzen Sommer auf einen Termin zu warten, der dann erst Mitte November eine Erstimpfung anberaumt.

Oder glaubt hier etwa jemand, dass es mit Entfallen der Impfpriorisierung verbindliche Termine geben wird? Mangels Impfstoff können garkeine Terminzusagen gegeben werden.

Es wird eine Warteliste geben. Auf dieser Liste stehen dann alle oben erwähnten, noch nicht geimpften 42 Millionen Bürgerinnen und Bürger und werden in einer nicht näher transparenten Abfolge auf Zuruf eine "Einladung" zum Impfen bekommen, so, wie es von Woche zu Woche Impfstofflieferungen geben wird.

Gegenvorschlag

Jeder, der in den Medien über "Impfangebote" fabuliert sollte umgehend die Frage beantworten, worin das Angebot besteht, von dem da die Rede ist. Diejenigen dürfen ihre Angaben dann Tag für Tag messen lassen von den folgenden in den Medien ebenfalls verlesenen Zahlen:

Vielleicht täusche ich mich, aber wir können ja im Oktober einmal schauen, wo wir stehen. Nichts würde mich froher stimmen, als dann unrecht zu haben und alle sind geimpft. Wobei es freilich nicht um Rechthaben geht sondern um Aufrichtigkeit und die Frage, ob und wenn ja wie das Ganze zu beschleunigen ist anstatt irreführende Angebote zu machen in der Hoffnung, die Leute werden sich für dumm verkaufen lassen.

Quellen:
Statista und Impfzahlen und Impfdashboard

Nachtrag

Aus aktuellem Anlass noch ein Nachtrag. Gerade sind die Zahlen vom 10. Mai 2021 hereingekommen. Vom 8.5.2021 bis zum 10.5.2021 sind 429.746 Erstimpfungen und 241.153 Zweitimpfungen hinzugekommen. Das sind 670.899 Dosen verteilt auf zwei Tage.

Am 12. April 2021 meldete das Ärzteblatt 4,6 Millionen Impfungen in den USA an einem Tag. Das ist knapp das SIEBENFACHE des oben angenommenen Tempos, bei dem wir 149 Tage bräuchten. Kleine Kopfrechenübung mit den obigen Zahlen: 149 Tage geteilt durch sieben? Wer weiß es?

Wir wären in drei Wochen fertig.





 

Copyright © Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.