Extras

9. Oktober 2018

 

foto Ich mag die Fotografien von Joel Meyerowitz sehr gerne. Nicht alle sind so aber in vielen läßt sich mehr entdecken als es zunächst scheint. Auf seiner Instagram-Seite ist gerade eine solche Aufnahme erschienen, er machte das Bild 1977 in New York City. 

Als ich das Foto sah, war ich begeistert von den Farben und der Lichtsituation, die seine Bilder oft kennzeichnen. Natürlich auch von der Bildkomposition. Zudem bemerkenswert, dass er Kodachrome mit 25 ASA verwendete. So langsamen Film für Aufnahmen in der Öffentlichkeit zu nutzen verlangt sehr viel Geschick.

Erst beim weiteren Hinsehen fiel mir auf, dass er zwei Personen vor einem Werbeplakat auf eine Weise aufnahm, bei der es erscheint, als ob sie sich wie in einem Comic mit Sprechblasen unterhalten. 

Neben der typischen Bildsprache, die er zweifellos maßgeblich geprägt hat sind dies die kleinen Dinge, die ich an Bildern in der Öffentlichkeit schätze. Nicht immer gibt es die Gelegenheit für solch ein Extra im Bild, manchmal sind es einfach nur Licht, Komposition, Farben, Form. Aber bisweilen ist eben auch noch zusätzlich etwas dabei. 

Foto:
Frankfurt, Juli 2018
Kodak Portra 400
Summicron-M 28





 

Copyright © 2018 Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.